Verein für Körperbehinderte Esslingen/N. e.V.

Kopfzeile2

Gemeinsam stark mit Behinderung

Ansichten






Logo Rückenwind

(aus einem Bericht von Roswitha Rostek im Esslinger Wochenblatt Zwiebel)

Im Mütterzentrum MüZentrum In der Müze

Mit Rückenwind geht’s leichter

(r) Seit 2 Jahren treffen sich im Mütterzentrum Mütter von
behinderten Kindern regelmäßig zum Erfahrungsaustausch.
Jeder kennt es von Fahrradfahren oder laufen - mit Rückenwind
geht es wesentlich leichter voran. Und genauso geht es auch
den Müttern der Gruppe "Rückenwind", die alle ein
behindertes Kind haben. In der Gruppe können sie Erfahrungen
austauschen, von Erfolgen und Niederlagen erzählen, man
hört sich gegenseitig zu und jeder profitiert vom anderen.

Ursula Hofmann hat die Gruppe vor 2 Jahren gegründet.
Als die ärzte bei ihrem 4. Kind, der heute 6- jährigen Anne,
geistige und körperliche Behinderung feststellten, fiel die junge
15.12.2014 Mutter erst in ein tiefes Loch.
"Am Anfang schien Anne ganz normal zu sein, doch bald
merkte ich dann, dass sie sehbehindert ist. Das war für mich
schon schrecklich, ich lief weinend vom Arzt nach Hause.
Heute wäre das nur eine Kleinigkeit. Die Behinderung von Anne
hat keinen Namen, es gibt keine Selbsthilfegruppen, bei denen
man Rat und Hilfe findet. "Schon bald merkte Ursula Hofmann,
dass sie nur zwei Möglichkeiten hatte: "Entweder ich vergrabe
mich und stecke den Kopf in den Sand, oder ich mache das
beste daraus."

Der Verein unterstützte Ursula Hofmann in der Gründung
einer Selbsthilfegruppe. Bei der Suche nach geeigneten
Räumlichkeiten wurde sie im Mütterzentrum von der
Müze-Koordinatorin Sibylle Matthes-Bohn mit offenen Armen
empfangen. "Das Mütterzentrum im DICK kannte ich schon
durch meine anderen Kinder, es ist barrierefrei und
insgesamt bestens geeignet.."

Einmal im Monat - immer am letzten Montag im Monat -
nehmen nun ca. 8 - 10 Mütter die Gelegenheit wahr,
sich von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr bei einer Tasse Kaffee
auszutauschen, während die Kinder – Geschwisterkinder
oder die behinderten Kinder, die noch nicht in den
Kindergarten oder Schule können – liebevoll betreut werden.
Die Kosten für die Kinderbetreuung trägt der Verein
für Körperbehinderte Esslingen e. V.


Mit Aktionen die Situation verbessern

Miteinander reden, Anregungen und Erfahrungen austauschen sind das Wichtigste bei "Rückenwind".
Doch auch Aktionen stehen auf dem Programm. Schon 2 Mal hat die Gruppe auf dem Postmichelfest
aktiv mitgemacht und einen Rolliparcours, sowie Spiele zur Sinneswahrnehmung ermöglicht.
In beiden Jahren des Bestehens der Gruppe wurde bei der Weihnachtsgeschenke - Verpackaktion
im DAS ES! eine schöne Summe erwirtschaftet. Beim ersten Mal konnte dafür dann eine Liege
zum Wickeln der großen Kinder in der Behindertentoilette im DAS ES! angeschafft werden.

Zum Ende des Berichts sollen Lale und Türkan zu Wort kommen, die selbst gesunde Kinder haben
und die "Rückenwind" - Kinder bei den Treffs betreuen: "Wir machen die Betreuung gerne,
dabei sehen wir in den 2 Stunden- wenn auch nur zum Teil- wie viel schwieriger es Mütter
mit behinderten Kindern haben. Die Frauen sind zu bewundern, es kostet unglaublich viel Kraft!"

(Fotos Roswitha Rostek)



Zum Anfang
Zu Begegnung